Vergleichsliste (0)
Allgemein

Warum macht mein Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug Geräusche?

Von Willi Wescoli
02 Dezember 2020
0

Das Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug ist eine praktische Geräteinnovation. Statt zwei Geräten, nämlich einem Kochfeld und einem Dunstabzug, erhält man ein «2-in1-Gerät». Dadurch spart sich der Nutzer Platz und bei der Küchenplanung erhält er mehr Flexibilität.

Den sogenannten Dunstabzug nach unten gibt es übrigens in verschiedenen Varianten. Einerseits als die oben beschriebene integrierte «komplett Lösung» in einem Kochfeld oder als modularer Muldenlüfter. Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Ausführungen.

Wie funktioniert ein Induktionskochfeld?

Die herkömmlichen Glaskeramikkochfelder sind mit einer infraroten Wärmestrahlung ausgestattet, welche durch die infrarotdurchlässige Glaskeramik tritt und den Boden des Topfes oder der Pfanne erhitzt. Die Kochfelder sind seit 1990 marktführend. Mittlerweile werden sie aber immer öfters von Kochfeldern abgelöst, die optisch nicht anders aussehen, aber auf einer anderen Technologie basieren: Elektromagnetische Induktion. Die Oberfläche ist ebenfalls aus Glaskeramik, die Technik beruht aber auf einer Kupferspule, welche ein Wechselmagnetfeld erzeugt. Die dadurch entstehenden elektromagnetischen Wechselfelder erzeugen Wärme. Ferromagnetische Materialien bündeln diese Wechselfelder und erhitzen das Pfannenmaterial noch effizienter, also noch schneller und noch heisser. Die Wärme wird also nicht zur Kochfeldoberfläche «transportiert», stattdessen wird die Wärme direkt im Topfmaterial erzeugt. So bleibt auch die Glaskeramikplatte vergleichsweise kühl, da sich nur der Pfannenboden erhitzt und dieser auf die Platte zurückstrahlt.

Die Vorteile eines Induktionskochfeldes gegenüber eines herkömmlichen Glaskeramikkochfeldes sind entsprechend klar: schnelleres Erhitzen des Kochguts, sowie exakter zu dosierende Wärmezufuhr. Ausserdem verbraucht ein Induktionskochfeld weniger Energie und die Glaskeramikplatte bleibt im Vergleich zu den herkömmlichen Kochfeldern kühler.

Geräusche während des Kochvorgangs

Kochfeldabsaugung Downline Performance


Ein Induktionskochfeld kann aufgrund seiner Technologie während dem Kochvorgang Geräusche verursachen. Das fällt vor allem den Nutzern auf, die von einem konventionellen Kochfeld auf ein Induktionskochfeld wechseln. Die Geräusche werden oft als ein Pfeifen, Brummen oder Summen beschrieben.

Diese Geräusche werden durch das Kochgeschirr ausgelöst. Das kann verschiedene Ursachen haben. Mehrschichtig aufgebaute Pfannen können Geräusche erzeugen, wie auch Pfannen, welche nicht plan sind. Diese können übrigens auch eine Überhitzung oder Materialschaden verursachen. Leider bedeutet der Hinweis «für Induktion geeignet» nicht zwingend, dass keine Geräusche entstehen. Wir empfehlen, dass Sie Pfannen mit einem möglichst hohen Eisenanteil und einheitlichen Materialen verwenden. Ausserdem sind eher schwere Pfannen mit glatter Bodenfläche zu bevorzugen. 

Geräuschentwicklung ist unbedenklich und harmlos

Auch wenn es beim Kochen auf dem Induktionskochfeld zu den manchmal sehr irritierenden Geräuschen kommen kann, brauchen Sie sich keine Sorgen, um Ihr Kochfeld oder Pfannen zu machen. Weder das eine noch das andere nimmt durch die Geräuschentwicklung Schaden. 

Tricks zur Verringerung der Geräusche

Muldenlüfter Basso Flex


Folgende Tricks können die unerwünschten Geräusche wie Pfeifen oder Prasseln mindern:

  • Leere Pfannen sollten grundsätzlich mit Wasser oder Lebensmitteln gefüllt werden
  • Wenn möglich eine niedrigere Kochstufe wählen
  • Pfannen und Töpfe gegen Kochgeschirr aus einheitlichen Werkstoffen austauschen

Geräusche auf Induktionskochfeldern ist kein Sachmangel

Die Geräuschentwicklung vom Kochgeschirr auf dem Induktionskochfeld stellt übrigens kein Reklamationsgrund dar.

Kochgeschirr erhitzt nicht oder nicht zufriedenstellend

Wenn das Kochgeschirr sich nicht oder nicht zufriedenstellend erhitzt, muss darauf geachtet werden, dass die Grösse der Kochfeldzone mit der Bodenfläche des Kochgeschirrs übereinstimmt. Zu kleine Pfannen auf zu grossen Kochzonen werden oft nicht erkannt.

Auch hier gilt, wenn die Pfanne mit «für Induktion geeignet» gekennzeichnet wurde, heisst das nicht, dass der Energiefluss und damit der Erhitzungsvorgang des Kochgutes in jeder Kombination von Kochfeld und Pfanne optimal ist.

Der Autor

Willi Wescoli

Küchenlüftungsexperte
Willi Wescoli ist langjähriger Mitarbeiter der WESCO AG und unterstützt das Team tatkräftig als Experte bei allerlei Lüftungsfragen. Die grosse Ähnlichkeit seines Namens mit dem der Firma ist purer Zufall. Recherchen innerhalb des Familienstammbaumes haben ergeben, dass weder mütterlicher- noch väterlicherseits eine Verwandtschaft besteht.

0 Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Besuchen Sie uns in unserer Ausstellung

Testen Sie das Gerät in unserer Ausstellung auf Herz und Nieren. Wechseln Sie testweise Fett- und Geruchsfilter aus.

Zu den Ausstellungen

Referenzen

Gerne zeigen wir Ihnen ausgewählte Beispiele von Küchen mit unseren Dunstabzugshauben. 

Zu den Referenzen