Vergleichsliste (0)
Allgemein

Was ist der Unterschied zwischen einer dezentralen und zentralen Wohnungslüftung?

Von Willi Wescoli
29 November 2022
0

Gesundes Raumklima dank einer Wohnungslüftung

Für gesunde Raumluft ist Lüften unerlässlich. Der natürliche Luftaustausch, den man von alten Häusern kennt, findet in modernen Bauten nicht mehr statt. Durch die gute Abdichtung der Gebäudehülle, um Wärmeverluste zu vermeiden, ist eine ausreichende Versorgung mit Aussenluft über beispielsweise Fugen und Undichtheiten oft nicht mehr gegeben. Ein regelmässiger Luftaustausch ist aber notwendig, um auch Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden. Nur mit Fensterlüftung ist das schwierig umsetzbar, da drei- bis fünfmal täglich für mind. 5 Minuten richtig gelüftet werden sollte.  

Unter richtig verstehen wir ein Querlüften. Dabei werden zwei gegenüberliegende Fenster für ca. 5 Minuten ganz geöffnet. Eine gute Alternative, sollten Sie keine gegenüberliegenden Fenster haben, ist das Stosslüften. Auch hier wird das Fenster komplett geöffnet und für fünf bis zehn Minuten offengelassen. Nicht empfehlenswert ist das Dauerlüften mit gekippten Fenstern. Bei dieser Methode geht im Winter zu viel Heizenergie verloren und im Sommer kommt die schwülwarme Hitze rein. 

Lesetipp: Weitere Vorteile einer kontrollierten Wohnungslüftung finden Sie hier

Ein immer gebräuchlichere Alternative zum Fensterlüften ist die kontrollierte Wohnungslüftung. Dabei wird zwischen zentralen Lüftungsanlagen und dezentralen Lüftungsgeräten unterschieden.  

Zentrale Lüftungsanlage - Belüftung des Gebäudes über ein Luftverteilsystem 

Zentrale Lüftungsanlagen besitzen ein zentrales Lüftungsgerät, welches die Frischluft durch ein Verteilsystem an die einzelnen Räume leitet. Über das zentrale Lüftungsgerät wird das gesamte Gebäude belüftet. Das Lüftungsgerät saugt frische Aussenluft an, führt diese über einen eingebauten Wärmetauscher und über Zuluftleitungen zu den sogenannten Zulufträumen (Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer und gleichzeitig wird die warme Abluft aus den sogenannten Ablufträumen (Bad, Küche, WC) über die Abluftleitungen ins Gerät gesaugt und ebenfalls über den Wärmetauscher geführt. So kann die Wärme aus der Abluft auf die Zuluft übertragen und entsprechend zurückgewonnen werden. Die kalte Abluft wird dann über die Fortluftleitung nach draussen geführt.  

Vorteile einer zentralen Lüftungsanlage 

  • Energieeffizientes Lüften dank Wärmerückgewinnung 
  • Gleichmässig hohe Luftqualität im gesamten Wohnraum 
  • Wartung und Unterhalt nur einer zentralen Anlage 

Unsere Empfehlung für Sie 

Komfortlüftungsgeräte Domekt. Die Leistung der Domekt Geräte erstreckt sich von 50 - 1.000 m³/h. Sie lassen sich in Apartments, im mehrgeschossigen Wohnungsbau oder in Einfamilienhäusern einsetzen. 

Mehr erfahren

Dezentrale Lüftungsgeräte – Belüftung einzelner Räume

Dezentrale Lüftungsgeräte werden pro Raum installiert und können unabhängig voneinander gesteuert werden. Dadurch wird kein Luftleitsystem benötigt, wodurch sie insbesondere bei Sanierungen oft die erste Wahl sind. Die Lüftungsgeräte werden direkt in die Aussenwand der Räume gebaut. Es ist also lediglich ein Mauerdurchbruch sowie ein Elektroanschluss notwendig, was den Installationsaufwand erheblich verringert. Die Geräte lassen sich ausserdem unabhängig voneinander einsetzen. Bei der dezentralen Lüftung wird über einen Lufteinlass frische Aussenluft in den Raum geführt und gleichzeitig über einen Luftauslass die verbrauchte Luft nach aussen abgeführt. Dank dem Wärmetauscher zwischen den beiden Luftvolumenströmen wird die Wärme aus der Raumluft zurückgewonnen und die Zuluft erwärmt, so wird beim Lüften ein Wärmeverlust so gut wie möglich vermieden.  

Vorteile einer dezentralen Lüftungslösung  

  • Energieeffizientes Lüften dank bedarfsgerechter Belüftung pro Raum und Wärmerückgewinnung 
  • Einfache Installation ohne zusätzliche Rohrleitungen 
  • Flexibler Installationsort 
  • Individuelle Steuerungsmöglichkeiten  

Unsere Empfehlung für Sie 

Pendellüfter e260. Der e260 gehört zu den kleinsten dezentralen Pendellüftern mit Wärmerückgewinnung in der Wohnungslüftung mit einer Leistung bis 60 m3/h. Die Besonderheit von Pendellüftern ist, dass zwei Lüfter im Pendelverfahren zusammenarbeiten. Ein Lüfter saugt die Luft an, während der andere sie ausbläst, dabei wechseln sie sich im 2-Minuten-Takt ab.  

Mehr erfahren 

Bauliche Gegebenheit als Entscheidungsgrundlage 

Ob die Lüftung zentral oder dezentral installiert wird, hängt von den baulichen Gegebenheiten ab. Aufgrund des hohen Planungs- und baulichen Aufwandes des Luftleitsystems kommen zentrale Lüftungssysteme oft in Neubauten zum Einsatz. Aufgestellt wird das Gerät meist im Keller, gut gedämmten Dachboden oder im Reduit.  

Dezentrale Lüftungsanlagen lassen sich auch relativ einfach nachträglich installieren, da sie kein Luftverteilsystem benötigen. Je nach dezentralem Gerät ist nur eine Kernbohrung durch die Aussenwand notwendig. Durch die einfache Installation ist dieses Lüftungssystem vor allem für die Sanierung von Altbauten oder für den nachträglichen Einbau in bestehende Gebäude sehr attraktiv.  

Die Geräte können gezielt in einzelnen Räumen eingebaut werden. Dort wo beispielsweise eine Feuchteproblem herrscht. Es lassen sich aber auch komplette Wohneinheiten mit dezentralen Geräten belüften.  

Mit oder ohne Wärmerückgewinnung? 

Es gibt verschiedene Arten von dezentralen Systemen, welche mit oder ohne Wärmerückgewinnung ausgestattet sind. Reine Abluftsysteme sind beispielsweise ideal für WC, Bad oder Reduits und Keller. Die Abluft wird über einen Luftschacht nach draussen transportiert und die frische Zuluft von draussen gelangt über einen Aussenwanddurchlass in den Raum.   

Eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung ist definitiv effizienter als Lüftungslösungen ohne WRG oder gar die händische Fensterlüftung. Durch die Wärmetauscher werden Energieverluste vermieden. 

Unsere Empfehlung für Sie 

Die zentralen und dezentralen Wohnungslüftungen von WESCO sind alle mit einem Wärmetauscher ausgestattet. Ausnahme bilden lediglich die einfachen Abluftanlagen mit Aussenluftnachströmelementen für Bad und WC sowie Reduits und Keller.  

Zum gesamten Sortiment 

Der Autor

Willi Wescoli

Willi Wescoli ist langjähriger Mitarbeiter der WESCO AG und unterstützt das Team tatkräftig als Experte bei allerlei Lüftungsfragen. Die grosse Ähnlichkeit seines Namens mit dem der Firma ist purer Zufall. Recherchen innerhalb des Familienstammbaumes haben ergeben, dass weder mütterlicher- noch väterlicherseits eine Verwandtschaft besteht.

0 Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Lüftung für Wohnung und Bad

Für Frische Luft im Wohnbereich, Bad und WC sorgen die Komfortlüftungen und kontrollierten Wohnungslüftungen von WESCO. Dabei lassen sich sämtliche Räume in ein Gesamtkonzept integrieren - auch mit einem Abluftsystem in der Küche.

Zu den Produkten

Oder lassen Sie sich beraten:
E-Mail balance@wesco.ch
Tel. +41 (0)56 438 12 12