Vergleichsliste (0)
Technologie

Wie funktioniert ein regenerativer Geruchsfilter?

Von Willi Wescoli
29 Juli 2020
2

Dunstabzugshauben, die mit Umluft betrieben werden, benötigen zur Geruchsbeseitigung einen Geruchsfilter, da die Luft zurück in den Raum geführt wird. Dunstabzüge mit Abluft - dort wird der Koch- und Bratdunst nach draussen geleitet - benötigen keinen Geruchsfilter. 

Als Geruchsfilter werden oft Aktivkohlefilter eingesetzt. Diese binden die Geruchsmoleküle zuverlässig, sind aber irgendwann gesättigt oder verschmutzt. Statt die Aktivkohle immer austauschen zu müssen, gib es auch Hersteller von Aktivkohlefiltern, welche regenerative Aktivkohlefilter anbieten. Diese können im Backofen erhitzt werden, um die Geruchsmoleküle wieder zu lösen und die Geruchsbindefunktion der Aktivkohle wiederherzustellen. 

Diese Aktivkohlefilter sind relativ langlebig, verlieren aber ihre Effektivität mit der Zeit, so dass auch sie gegen Neue ausgetauscht werden müssen. 

Besonders langlebig sind Geruchsfilter, die Gerüche nicht nur binden, sondern auch neutralisieren.

Der Plasmafilter

Die Filtrationstechnologie von Plasmafiltern ist eine einzigartige Reinigungsmethode, um die Raumluft mithilfe von Plasma (Luftionisation), elektrostatischer Filtrierung, Glasfasern und Aktivkohle zu verbessern. 

Plasmafilter können anstatt herkömmlicher Aktivkohlefilter in den Schacht einer Umlufthaube eingesetzt werden. Auch bei diesem Prinzip werden Fette und Kleinstpartikel aus dem Kochdunst in Fettfiltern abgeschieden. Im nachgeschalteten Plasmafilter wird eine Hochspannung erzeugt. Dies führt dazu, dass die im Filter enthaltene Luft in einen reaktiven Zustand gebracht wird. Die Eigenschaften eines Plasmas werden überwiegend durch freie Ladungsträger bestimmt. Werden nun gasförmige, organische Kohlenstoffverbindungen, wie zum Beispiel Geruchsmoleküle aber auch Keime und Bakterien, in das Plasma geleitet, so wird ein Zersetzungs- und Oxidationsprozess initiiert, bei dem die Kohlenstoffverbindungen entweder zu Reaktionen angeregt werden oder direkt mit dem Sauerstoff reagieren. Sollten doch ein paar Geruchsmoleküle den Plasmafilter passieren, werden sie von einem Aktivkohlefilter aufgenommen. Endprodukte eines Plasmafilters sind Sauerstoff, Wasser (Luftfeuchtigkeit) und Kohlendioxid.

Da der Aktivkohlefilter ständig mit dem Plasma in Berührung ist, wird er laufend regeneriert und ist damit wartungsfrei.

Tipp: WESCO setzt auf PlasmaMade® Geruchsfilter, die sich auch zum Nachrüsten von Dunstabzügen eignen – herstellerunabhängig! 

Die Thermokatalyse

Dieser selbstreinigende Geruchsfilter arbeitet mit dem Prinzip der Thermokatalyse. Die Aktivkohle-Filtermatten werden im normalen Betrieb der Dunstabzugshaube durchströmt und nehmen die Geruchsstoffe auf. Die Geruchsbindung beträgt dabei bis zu 97%. Die Thermokatalyse findet in der Regenerationsphase statt. Dabei wird die Heizpatrone innerhalb des Katalysators auf ca. 140°C erwärmt. Bei Erreichen der Endtemperatur startet der Zirkulationslüfter. Die aus dem Katalysator ausströmende heisse Luft erwärmt den Innenraum des Filters auf ca. 50°C. Diese Temperatur sorgt dafür, dass sich die eingelagerten Geruchsmoleküle aus den Aktivkohlematten lösen und danach durch den Katalysator strömen. Hier werden sie gebunden, aufgespalten und in CO2 und Sauerstoff umgewandelt.

Nach einer Gesamtlaufzeit von ca. 120 Minuten sind sämtliche Geruchsmoleküle aufgespalten und der Filter ist regeneriert. Der Regenerationsprozess kann jederzeit durch das Einschalten der Haube unterbrochen werden.

Das macht der Geruchsfilter zu einem selbstreinigenden und wartungsfreien System, das ein Haubenleben lang hält.

Tipp: Dunstabzugshauben von berbel können optional mit dem Permalyt® Geruchsfilter einem Filtrationssystem mit Thermokatalyse ausgestattet werden.

Der Autor

Willi Wescoli

Küchenlüftungsexperte
Willi Wescoli ist langjähriger Mitarbeiter der WESCO AG und unterstützt das Team tatkräftig als Experte bei allerlei Lüftungsfragen. Die grosse Ähnlichkeit seines Namens mit dem der Firma ist purer Zufall. Recherchen innerhalb des Familienstammbaumes haben ergeben, dass weder mütterlicher- noch väterlicherseits eine Verwandtschaft besteht.

2 Kommentare

Holz und Chuchi Urs Reinwald21.08.2021 11:56

Bitte diese Informationen in ein PDF verpacken, so kann dies dem Kunden mitgegeben werden.

Danke


Ursi20.08.2020 08:30

Dank an Willi für die gute Erklärung!


Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Besuchen Sie uns in unserer Ausstellung

Testen Sie das Gerät in unserer Ausstellung auf Herz und Nieren. Wechseln Sie testweise Fett- und Geruchsfilter aus.

Zu den Ausstellungen