Vergleichsliste (0)

Hauptinhalt

Schulhaus Letzi

Ausgangslage

Auftraggeber und Bauherrschaft war die Stadt Zug. Die Fachplanung wurde durch Amstein + Walthert AG Bern, Herr Stephan Bolliger ausgeführt. Als Generalunternehmer tritt die Blumer-Lehmann AG aus Gossau SG auf und installiert wurde die Anlage durch die Otto Keller AG, Herr Michael Hölz aus Arbon.

Herausforderung

Bei Schulräumen ist immer zu berücksichtigen, dass unterhalb des Lüftungsgerätes keine Hochschränke eingeplant werden, sodass die einfache Wartung der Geräte von unten gewährleistet bleibt.

WESCO Lösung

Der Betrieb ist vollautomatisch über die integrierte Steuerung. Die Ein- und Ausschaltung erfolgt über ein Zeitprogramm. Die zu fördernde Luftmenge wird vom integrierten CO2-Sensor je nach Raumbelegung gesteuert. Eine Vorheizung der Aussenluft erfolgt elektrisch als Frostschutz für den Ganzjahresbetrieb. Der zusätzliche Energieaufwand beträgt nur ca. 30 kWh/Jahr.

Kundenaussage

Die Installation verlief reibungslos und zur vollen Zufriedenheit der beteiligten Unternehmen.Benutzer und Bauherrschaft sind sehr zufrieden, dieses Lüftungssystem ist nicht hörbar, somit nicht störend ist und sorgt individuell abgestimmt für gute Luftqualität in den Schulräumen.

Jetzt kontaktieren

Haben Sie Fragen? Einfach unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Hier klicken

Haben Sie Fragen?

Einfach unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Jetzt kontaktieren

Luft schaffen für Bestleistungen

Wo mit dem Kopf gearbeitet wird, sorgt die Mission Bessere Luft mit dezentralen Lüftungsgeräten für Höchstleistungen.

Mehr erfahren