Vergleichsliste (0)

Hauptinhalt

Abluft oder Umluft? - die optimale Betriebsart für Ihre Küche

Je nach baulicher Ausgangslage bieten sich verschiedene planerische und gestalterische Möglichkeiten für die Lüftung in der Küche an.

Für bestmögliche Luftqualität empfiehlt sich grundsätzlich ein Abluftsystem: Weil die gefilterte Luft nicht zurück in den Raum, sondern nach draussen geführt wird, gelangen damit weniger Fett- und Geruchspartikel in den Wohnraum. Denn eine hundertprozentige Filtration ist –Stand heute – technisch fast unmöglich. Zudem wird bei Abluft die Feuchtigkeit nach draussen geführt, was die Bildung von Schimmel verhindern kann. Bei der Kombination einer Umluftlösung mit einer kontrollierten Wohnungslüftung (KWL) wird die Ent- und Belüftung von Letzterer übernommen. Das Abführen der verschmutzten Luft dauert bei dieser Lösung allerdings länger, weil sie nicht unmittelbar nach ihrer Entstehung abtransportiert wird.

Bei der Anschaffung eines Abluftsystems fallen Mehrkosten an, weil ein Kanal für die Abluft in die Gebäudestruktur eingebaut werden muss. Und weil Abluft Zuluft braucht, ist optional auch für eine komfortable Zuluftlösung zu sorgen. Demgegenüber schlägt bei Umlufthauben jeweils die Erneuerung der Geruchsfilter zu Buche. Diese sollten, um die Leistung des Dunstabzugs aufrechtzuerhalten, unbedingt regelmässig ausgetauscht werden. Zwar sind auch regenerative Geruchsfilter erhältlich, die in der Regel nicht ausgetauscht werden müssen, sie sind sie in der Anschaffung aber teurer.

Ein Abluftsystem muss frühzeitig und sorgfältig geplant werden. Besonders bei Umbauten gibt es Fälle, in denen der Einbau oder die Anpassung einer Abluftleitung nur mit grösserem Aufwand zu bewerkstelligen ist. Hier ist ein Abwägen von Kosten und Luftqualität seitens der Bauherrn erforderlich. Planung und Einbau einer Umlufthaube sind hingegen einfach und in fast allen Fällen möglich.

Wem also die Luftqualität beim und vor allem nach dem Kochen wichtig ist, der sollte sich für ein Abluftsystem entscheiden. Ist ein Einbau nur mit grossem Aufwand möglich, empfiehlt sich der Einsatz einer hochwertigen Umluftlösung. Das gilt ebenso – mit Abstrichen – in Kombination mit einer bestehenden Wohnungslüftung.

Wie ist die Funktionsweise bei Umluft- und Abluft-Dunstabzugshauben?

Dunstabzugshaube mit Abluft

Raumluft und Dünste werden angesaugt, über Fettfilter gereinigt und via Mauerkasten oder Kamin/Regenhut nach draussen geblasen. Der Ventilator sitzt dabei in der Dunstabzugshaube oder ist separat als externer oder als Fassadenventilator platziert. Abluft sollte nur über die Fassade geführt werden, wenn Nachbarn dadurch nicht durch Emissionen belästigt werden!

WICHTIG

Die Fettfilter einer Dunstabzugshaube müssen regelmässig (alle 3–4 Wochen) gereinigt werden, um einen langen wartungsfreien Betrieb der Dunstabzugshaube sicherzustellen.

Dunstabzugshaube mit Umluft

Dünste werden angesaugt, über Fett und Geruchsfilter gereinigt und wieder in den Raum zurückgeführt. Eine tiefe Durchströmgeschwindigkeit der Luft durch den Geruchsfilter sorgt dafür, dass die Aktivkohle Geruchspartikel optimal absorbieren kann. Leistungsfähige Fettfilter schützen die Geruchsfilter vor Verschmutzung und lassen sich im Geschirrspüler reinigen.

Wichtig

Aktivkohle, je nach Kochverhalten, 1–2 Mal pro Jahr austauschen. Bei Produkten der COMFORT und ECO Linie von WESCO ist ein Austausch erst nach 3-5 Jahren nötig. PlasmaMade®-Geruchsfilter hingegen sind selbstreinigend und müssen nicht ausgetauscht werden.

>Mehr zu Dunstabzugshauben mit Umluft

Dunstabzugshaube mit Abluft und Umluft

Produkte und Systeme mit integrierter Umschaltbarkeit von Abluft zu Umluft und umgekehrt (z.B. Produkte der COMFORT-Linie von WESCO oder berbel-Produkte mit ECOSwitch-Funktion) erübrigen natürlich die Frage nach Abluft oder Umluft. Ausserdem haben sie den Vorteil, dass je nach Jahreszeit, Aussentemperatur oder Kochvorgang frei gewählt werden kann, ob Dünste via Abluft nach draussen oder als Umluft gereinigt wieder in den Raum geführt werden sollen. Die Frischluftzufuhr erfolgt über ein Frischluftgerät, über eine via Dunstabzugshaube gesteuerte Öffnung oder über ein Fenster.

Dunstabzugshauben der COMFORT Linie haben den weiteren Vorteil, dass dank der Deckenabsaugung auch Dünste und Gerüche anderer Küchengeräte in Deckennähe abgesogen werden, sobald die Nachlauffunktion eingeschaltet wird. Dieser zusätzliche Luftaustausch sorgt nach dem Kochen schnell und umfassend für gute Luftqualität.

Wichtig

Die Reinigung der Fett- und Geruchsfilter erfolgt wie bei Abluft-/Umluftsystemen.

4 Irrtümer zu Abluft und Umluft

Wir wissen, dass die Wahl einer Dunstabzugshaube komplex und unübersichtlich scheinen kann. Hinzu kommt, dass Irrtümer und Missverständnisse weit verbreitet sind. Oft führt dies dazu, dass einfachheitshalber Umluftlösungen gewählt werden. Zum Leidwesen der Luftqualität und damit zum Nachteil für Sie. Wir räumen mit den grössten Vorurteilen auf - für die beste Luftqualität in Ihrer Küche.

1. Bei Minergie- oder Neubauten darf man keine Abluftlösung installieren.

Stimmt nicht -das Installieren von Abluftlösungen ist sehr gut möglich und dank der höheren Luftreinigungs-Effizienz auch klar empfehlenswert. Die Luftbilanz in Minergie- oder dichten Neubauten wird durch eine Abluftlösung mit geeigneter Frischluftzufuhr nicht beeinträchtigt und der Energieverbrauch beträgt nur 5 % der Gesamtenergiekosten was ungefähr 40.- Franken pro Jahr entspricht.

2. Für dichte Gebäude gibt es keine funktionierenden Abluftlösungen.

Stimmt nicht - das Problem bei dichten Gebäuden ist nicht die Abluftlösung, sondern die Zuluft: Während bei älteren Gebäuden Zuluft automatisch durch undichte Fenster und andere Zuluftöffnungen einströmt, muss bei dichten Gebäuden die Ersatzluft durch Fensteröffnen oder spezielle Zuluftmodule zugeführt werden. Aber auch das ist kein Problem: Bei WESCO finden Sie viele unterschiedliche Lösungen für Ihre speziellen Bedürfnisse.

3. Abluftlösungen sind reine Energieverschwendung.

Stimmt nicht - in der Gesamtenergiebetrachtung eines Hauses oder einer Wohnung spielt der Stromverbrauch der Dunstabzugshaube, ob Umluft oder Abluftbetrieb, nur eine unbedeutende Rolle. Der Energieverbrauch beträgt nur 5 %  der Gesamtenergiekosten. Auch wenn man die Erwärmung der bei Abluft notwendigen Zuluft miteinberechnet, zeigen Berechnungen, dass die Kosten bei nur CHF 40.- pro Jahr liegen - dieser Betrag ist niedriger, als es die jährlichen Kosten für Ersatz-Geruchsfilterkassetten einer Umluftlösung wären.

4. Wohnungslüftungen führen Restdunste ab.

Stimmt - aber es dauert viel zu lange. Die Wohnungslüftung ist nicht für das schnelle und effektive Abführen von Restdunsten ausgelegt. Aufgrund der geringen Luftmengen dauert daher das Ablüften von fett- und geruchhaltigen Dunsten sehr lange und die in der Luft enthaltenen Partikel setzen sich in der Zwischenzeit an Decken, Wänden, auf Möbeln und Textilien ab.

Fragen zu Abluft oder Umluft?

Möchten Sie mehr über Abluft und Umluft wissen? Kontaktieren Sie Ihren Experten.

+41 (0) 56 438 10 40
fachhandel@wesco.ch